Gerd Kalkbrenner

Untersuchungen zur frühen Herdenviehwirtschaft auf der Iberischen Halbinsel

 

Freiburger Dissertationen N° 3 l Freiburg 1994 l ISBN 3-930369-02-7 | Mikrofiche | EUR 7,00

bestellen  >>

 

In der Arbeit werden die wichtigsten Quellen zur frühen Herdenviehwirtschaft auf der Iberischen Halbinsel, vom frühen Neolithikum bis zur vorrömischen Eisenzeit untersucht. Zunächst entwickelt der Autor ein Modell, das umfassend Beginn und Entwicklung der Rinder-, Schaf- und Ziegenhaltung beschreibt und begründet. Vor diesem Hintergrund werden antike Schriftquellen, Felsbilder und Haustierknochenfunde auf ihre zooökonomische Aussagefähigkeit untersucht. Während die römischen Schriftquellen eine stark viehwirtschaftlich orientierte Wirtschaftsweise der autochthonen keltiberischen Bevölkerung erkennen lassen, zeigt der Vergleich zahlreicher Tierknochenkomplexe zeitlich und räumlich unterschiedliche Nutzungsstrategien.